• 5 header
  • 8 header
  • 4 header
  • 7 header
  • 1 header
  • 3 header
  • 6 header
  • 2 header

TC Füllinsdorf - TC Malters 10.05.2014

An diesem endlich wieder schönen Tag nach unserem wetterbedingt schlechten Heimspiel durften wir gegen die Mannschaft von Füllinsdorf antreten.
Auf dem Matchblatt sah die Mannschaft absolut schlagbar aus. Leider fehlten uns an diesem Tag aber unsere beiden Imfeldbrüder.
Christian, welcher erst frisch von seiner Reise zurück war und scheinbar immer noch immensen Jetlag verspürte ,war leider chancenlos und verlor als erster sein Match gegen einen sehr sicher spielenden „Bälleler“ welche er als Gegner ja so sehr liebt. Resulat 1:6 /1:6.
Bei den anderen war es sehr knapp...
Dominik stellte sich seinem R4-Gegner sehr stark entgegen und verlor leider knapp den ersten Satz im Tiebreak. Auch im zweiten Satz lieferten sich die beiden ein ausgeglichenes Spiel, jedoch musste er sich dann doch in zwei Sätzen geschlagen geben.
Raffi konnte nach dem ersten Satzverlust einen starken zweiten Satz gewinnen und sich so in den dritten kämpfen, musste sich dann aber doch geschlagen geben.
Silvan schaffte es natürlich wieder unsere Nerven bis zum äussersten zu strapazieren und wollte es so spannend wie möglich machen. Mit einem starken 3-Satz-Sieg holte er den einzigen Punkt in den Einzeln im Tiebreak im dritten Satz. Chappeau Sile..
Fäbu unsere Vorhandmaschine hatte sein Pendant gefunden. Die Beiden wollten wohl einen neuen Rekord in der Schlaggeschwindigkeit aufstellen. Entsprechend lieferten Sie sich ein sehr interessantes und hochwertiges Match. Nach über 3 ½ Stunden hiess es der Sieger dann aber leider doch Füllinsdorf . Aber Riesenleistung dieses Niveau über 3 ½ Stunden zu halten. Vor allem für dich Fäbu lächelnd.
Zu guter letzt war dann noch Gianni am spielen. Mit dem Trainer von Füllinsdorf ist er auf einen sehr starken Gegner getroffen. Nach dem ersten verlorenen Satz und einem Rückstand von 3:5 im zweiten Satz erkämpfte er sich diesen doch noch mit 7:5. Dieser Kampf hat ihm aber wohl alle Kräfte geraubt. Mit unglaublichen Krämpfen wankte und humpelte er sich bis zum Ende vom 3. Satz, welcher er dann leider verloren hatte.
Somit stand es nach den Einzeln 1:5. Jetzt mussten wir starke Doppel aufstellen.
Fäbu und Raffi machten kurzen Prozess und gewannen in zwei Sätzen. Dominik und Christian, welche eigentlich als Doppel 1 verheizt werden sollten, zeigten im ersten Satz ihre wahre Stärke und gewannen in kürze 6:1. Im zweiten Satz kam dann etwas die Ernüchterung und der Satzausgleich. Ein wieder sehr knapper dritter Satz ging dann einmal mehr nicht für den TC Malters aus. Irgendwie waren die Dreisätzer verhext.
Aber dann kam zum Abschluss doch noch Silvan und Gianni und sichterten sich das letzte Doppel ebenfalls in 3 Sätzen für den TC Malters.
Endresultat: 3:6 verloren.
Unser Fazit: Von sechs 3-Satz-Matches haben wir nur zwei gewonnen. Das Glück hätte etwas mehr auf unserer Seite sein dürfen. Aber gekämpft wurde bis es nicht mehr ging und das zeichnet uns aus, genauso wie die Stimmung und der Zusammenhalt auf und neben dem Platz.
facebook
Copyright © 2014 TC Malters. Alle Rechte vorbehalten.