• 7 header
  • 5 header
  • 6 header
  • 1 header
  • 2 header
  • 3 header
  • 8 header
  • 4 header

TC Malters - TC Viscosuisse - Emmen 16.05.2015

Angespannt, zum Teil doch nervös aber voller Tatendrang empfang man die Nachbarn aus Emmen zum wichtigen Derby um Platz 3. Während Livio, seinerseits mit dem "zwöi" des FC Malters auf Aufstiegskurs - an einer Rippenquetschung leidete, hatte auch die Malteser Nr. 2 - Fäbu - mit argen Rückenschmerzen zu kämpfen. Wie wichtig das Spiel war zeigte, dass somit Silvan extra frühmorgens die Prüfung absolvierte, sowie Freistoss- und Flankengott Clödi sogar vor dem Spitzenkampf seines FC Wolhusen zum Einzel antrat und ebenfalls um 08Uhr in der Oberei eintraf...
Schnell war klar, dass es besonders für Gianni ein sehr wichtiges und emotionales Spiel war - schliesslich ist er im TC Emmen zu dem Spieler geworden, wo er heute ist! ...So liefen schliesslich auf: Livio, Fäbu, Gianni, Clödi, Silvan und Dani
In der ersten Runde wurden die Nr 1,4+6 eingesetzt, leider setzten unsere Gäste aus Emmen gekonnt Ihre Positionen, so dass es Clödi mit der ehemaligen R1 Razzi zu tun bekam und Dani mit dem unbequemen R7er Thomas Lustenberger. Livio hatte seinen, durchaus unangenehmen Gegner und Tenero-R3 Bezwinger Roli Lustenberger mit anfänglichen Schwierigkeiten dennoch sicher im Griff und liess nur gerade 5 Spiele zu - so gratulieren wir unserem Captain zum souveränen, ersten Einzelsieg dieser Saison. Clödi wehrte sich tapfer, hatte durchaus gute Ansätze und liess einige Male auch sein Ballgefühl in den Händen aufblitzen...Doch Razzi war in den entscheidenden Momenten doch der bessere Spieler und setzte sich schliesslich in 2 durch. Dani konnte wieder schmerzfrei aufspielen und weiter Matchroutine sammeln, leider erwischte er nicht unbedingt einer seiner besten Tage und der erste Satz war nach knapp 20min bereits vorbei. Dennoch kämpfte er im zweiten Satz mit seinen Chancen und hatte durchaus seine Möglichkeiten, dass Spiel im dritten zu entscheiden - doch leider fehlte noch das Wettkampfglück so dass nach den ersten 3 Einzel der TCM mit 1-2 hinten lag.
Fäbu, Gianni und Startenor Silvan kämpften nun in der 2ten Runde für die wichtigen Malteser Punkte. Gianni eiskalt, Gianni coolio, Gianni magistrale...Sein sympathischer Konkurrent Christian hatte nicht den Hauch einer Chance und tat einem schon fast bisschen leid. Nach einer guten Stunde schickte el Torro seinen Kumpel mit einer klaren 6-0 6-0 Schlappe ins Wochenende. Silvan seinerseits zeigte, dass seine Formkurve weiter nach oben steigt. So servierte er seinen Gegner nach und nach an die Wand und brachte den wichtigen dritten Punkt ins trockene. Fäbu, noch liebevoll eingestrichen von Ehefrau Lisa und mit Wärmepflaster tapeziert, hatte zu Beginn des Spiels noch arg mit Rückenschmerzen zu kämpfen und Mühe, ins Spiel zu finden. Doch mit seiner Routine und druckvollem Grundlinienspiel brachte er sein Einzel dennoch sicher nach Hause. So stand es erwartungsgemäss 4-2 nach den Einzel, was bedeutete, dass noch 1 Punkt für den wichtigen Platz 3 geholt werden musste im Doppel.
Nach der Absenz von Rafa war klar, dass das Stardoppel Rafa/Fäbu zum ersten mal getrennt wird. Da der TCM auch noch kleine Chancen auf Platz 2 hatte, wollte man volles Risiko gehen und 3 starke Doppel stellen. So spielten schliesslich Gianni/ Livio an eins, Silvan/ Fäbu an 2 und Dani/ Schappi an 3. Während Doppel Nr 1 letztes Jahr im wichtigen Abstiegsspiel gegen Basel bereits sein können aufblitzen liess, spielten Doppel 2+3 das erstemal zusammen. Die Geschichte vom Doppel1 um Dancestar "usher" Supino und Stilikone Li-wä ist schnell erklärt. Stilvoll zeigten Sie mit gekonnten Passierbällen und reaktionsschnellen Returns dem Gegner wer als Sieger hervorgehen wird - klar in 2 Sätzen holten Sie den wichtigen 5. Punkt. Bürge/Schappi konnten die Selbsterwartungen leider nicht ganz erfüllen...Obwohl bereits mit Break in Führung im 2te Satz merkte man, dass der letzte Glaube fehlte. So wurde das Doppel 3 leider verloren, und Emmen konnte seinen 3ten UND letzten Punkt feiern. Denn Silvan zeigte mit starken Aufschlägen dass er eine wichtige Stütze an der Seite von Fäbu ist und so führte das Doppel in einem unterhaltsamen Spiel mit wiederholtem Service Sile – Volley Fäbu Spielzügen den 6. Punkt für den TCM nach Hause.
Abgerundet wurde der tolle IC Samstag mit sympathischen Gästen vom kulinarischen Höhepunkt von Küsche Erwin. Herzlichen Dank für das tolle Risotto und Deiner Hingabe, wo Du für unser Team lebst. Sei es im Tessin, sei es für eine Massage, sei es fürs Essen - Erwin ist an Board! Natürlich geht der Dank auch an ALLE Fans und ALLE MAMIS der Spieler, die uns zahlreich an diesem Samstag in der Oberei unterstützten und mit den feinen Sandwiches und leckeren Kuchen verköstigten. Als Highlight zu diesem tollen Sporttag sei noch erwähnt, dass es Hans Jucker nicht besser hätte moderieren können. Den fast komplett unterstütze das Team Abwehrchef Clöde im abendlichen Spitzenkampf in Nottwil, wo er seinen FC Wolhusen nach dem 0-1 Rückstand zum Sieg führte. Mit einer raffinierten Flanke und einem 40 Meter Freistoss hatte die Nr 8 massgeblichen Anteil am 2-1 Auswärtssieg seines FC Wolhusen – herzliche Gratulation auch von dieser Seite Freistossgott Clödi!
Die 1. Mannschaft des TC Malters geniesst jetzt 2 Wochen Pfingstpause bevor dann das entscheidende Abstiegsspiel gegen Rotweiss BERN ansteht! Genaue Zeiten und Details erhaltet Ihr auf unserer fb Fan Seite! WIR FREUEN UNS AUF EURE UNTERSTÜTZUNG und wünschen Euch in diesem Sinne – schöni PFENGSTE ZÄME, ÜCHE TC MALTERS
Livio
facebook
Copyright © 2014 TC Malters. Alle Rechte vorbehalten.